Krebsvorsorge für Männer

Auch wenn Männer "Vorsorgemuffel" sind: Die Krebsvorsorge für Männer sollte ab dem 45. Lebensjahr einmal im Jahr durchgeführt werden. Sie umfasst die Krankengeschichte des Patienten, die Untersuchung der Leisten, der Genitalregion, der Hoden und die Tastuntersuchung der Prostata. Eine Kontrolle des Urins schließt sich an, ggf. ist auch eine Stuhluntersuchung auf Blut nötig. Die Kosten werden von der Krankenkasse übernommen.

Auch bei der Krebsvorsorge gilt: ein früh erkanntes Krebsleiden kann früh und erfolgreich behandelt werden.